Corona-Wattestäbchen erhältlich

Die Kistler AG wurde im März 2020 vom Zentrum für Labormedizin angefragt, ob sie Wattestäbchen für den Covid-Abstrich herstellen könnte. Dies, weil zu jener Zeit zu wenig Stäbchen auf dem Markt verfügbar waren.

Da Abstrichstäbchen für den SARS-CoV-2-Test zwingend aus Polypropylen sein müssen und bis anhin lediglich Stäbchen mit Holzschäften hergestellt wurden, musste die Anlage ensprechend umgebaut werden.

Diese Modifikation konnte mit internen Technikern durchgeführt werden. Ein starker Partner war in der Lage, die benötigten Schäfte kurzfristig in genügender Menge zu beschaffen, so dass bereits 14 Tage nach der Anfrage die ersten medizinischen Wattestäbchen für Corona-Tests hergestellt werden konnten.

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on linkedin
Auf Linkdin teilen
Translate »

Diese Webseite verwendet Cookies um Ihre Erfahrungen zu verbessern.